Newsletter abonnieren

Hoch im Norden (Teil 1) (19.+20.Dez.)

 

Da meine Zeit hier in Schweden sich langsam dem Ende neigt, haben wir uns noch einmal vorgenommen auch den Rest des Landes zu sehen.

Auch mit dem Gedanken spielend mal wieder weiße Weihnacht zu erleben.


 

Überblick

 

Karte

Bild: Google Maps

.

.

.

Unsere Reise begann wie gewohnt in Figeholm, über Östersund, mit einem Abstecher in Are dann nach Arvidsjaur, bis hin nach Kiruna. Das alles den „Inlandsvägen“ entlang.

Von dort aus ging es nach Abisko und auf dem Weg zurück über die Ostroute über Sundsvall

Alles in allem verbrachten wir ca. 42h im Auto und fuhren ca. 3600km auf die Heckschleuder. Das innerhalb einer Woche.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Are

 

Nachdem wir die erste Nacht in Östersund verbacht hatten, machte Stefan mit mir frühs einen kleinen Abstecher nach Are. Miss Nix-Checker-Vip peilte eh nicht, dass wir nicht auf Kurs sind.

 

 

Gondelfahren

Gondelfahren

Da hoch

Da hoch

.

.

.

Konnte es zunächst nicht glauben das meine Gondelfahrt noch ernst werden würde.

Aber er nahm mich Eiskallt 1200m Bergauf.

 

 

 

 

 

 

 

DSCN1764DSCN1765

.

.

Oben angekommen. Zum Glück haben wir keine Höhenangst.

 

 

 

.

.

.

.

Zwar hatte das Kaffee oben geschlossen, aber der Anblick dafür nicht.

 

Höchstes Kaffee Schwedens

Höchstes Kaffee Schwedens

 

 

 

 

Ein paar ohne Worte Bilder

 

 

 

 

Natürlich konnte es Miss-Snow-Queen nicht lassen im Schnee zu spielen. Wenn er schon mal da ist.

 

 


 

Begrüßung in Arvidsjaur

 

Der 2. Teil der Reiste ist geschafft. Die Fahrt nach so unkompliziert wie auch unspektakulär. Bis wir aus dem Auto ausstiegen um in die Unterkunft zu kommen. 

 

 

Na wenn das mal keine Begrüßung ist! Nicht das sie ja schon selten genug sind, erscheint sie noch so deutlich ca. 500km südlich unseres Zieles.

 


 

Aber dann waren wir wirklich müde und gingen zu Bett.

Keine Sorge Teil 2 kommt bald. Dran bleiben lohnt sich.


 

1 comment to Hoch im Norden (Teil 1) (19.+20.Dez.)

  • Wolfgang

    wie immer Christine – großes Kino ;-)! Was ihr so alles erlebt, man kann schon ein wenig neidisch werden ;-)! Klasse – Are kam mir bekannt vor, wenn auch nur aus dem Fernsehen, ist der Ort doch auch fester Bestandteil im Alpinen Skizirkus, sprich Weltcup, na und der wird ja im Fernsehen live übertragen und somit sehen wir den natürlich als alte Sportler ja! Viel Spaß Euch beiden jetzt über den Jahreswechsel.

    lG
    Wolfgang

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>